Wer dominiert die Zulieferindustrie?

Für die Analyse der TOP-Zulieferindustrie der Automobilhersteller wurden die Informationen zu 75 der weltweit größten Zulieferer verwendet.
Schon auf den ersten Blick wird diese Industrie von großen Konzernen dominiert. Rund ein Viertel der Unternehmen haben 500 oder mehr Tochtergesellschaften und Niederlassungen.

Weitere zwei Drittel haben bis zu 500 Standorte, kleinere Unternehmen sind hier die Ausnahme und stellen noch nicht einmal 10% der Gesamtheit.
Ein Drittel der Unternehmen hat den Sitz seiner Konzernzentrale in Japan, jeweils rund ein Fünftel in den USA bzw. in Deutschland. Weitere wichtige Herkunftsländer sind Frankreich und China – dort haben sechs bzw. fünf Konzerne ihre Herkunft.

Unter den Standorten der Konzernzentralen findet sich auch zweimal Irland, doch ursprünglich sind es amerikanische Unternehmen, die ihre Headquarter vor einigen Jahren dorthin verlegt haben.

 

Grafik der Größe der Top 75 Zulieferer

 

Überblick der Zulieferindustrie

Die TOP-Konzerne der Zulieferindustrie konnten in den Jahren von 2010 – 2017 beträchtlich expandieren. Die Anzahl ihrer Standorte hat um über 13 Prozent zugenommen und damit mehr als bei den OEM (11 Prozent). 2017 sind es 103.248 Headquarter, Tochtergesellschaften und Niederlassungen, die zu den TOP 75 Automobilzulieferern gehören – 12.000 mehr als 2010. Dieses Wachstum finden wir in allen Regionen – mit Ausnahme von Westeuropa – hier ist ein Rückgang der Standorte um gut 5 Prozent zu verzeichnen, das sind immerhin 2017 mehr als 1.500 Unternehmen weniger als noch 2010.

Wachstumsmarkt ist auch hier wie bei den OEM Osteuropa, auch hier allerdings auf niedrigem Niveau. 1.400 Standorten sind auf 2.300 angewachsen. Der Standort Deutschland entwickelt sich gegen den westeuropäischen Trend. Hier sind 20 Prozent an neuen Standorten hinzu gekommen. Noch stärker ist das Wachstum in Nordamerika – ein Zuwachs von 7.500 Niederlassungen und Tochtergesellschaften der TOP-Konzerne bedeuten ein Wachstum von über 30 Prozent. Die Wachstumszahlen in Asien stagnieren nahezu, wobei Asien neben Nordamerika und Westeuropa trotzdem zu den wichtigsten Standorten im Vergleich der großen Regionen zählt. Immer stärker expandieren Zulieferer in die Länder außerhalb der großen Wirtschaftsregionen, auch hier sind kräftige Zuwächse zu registrieren.

 

Grafik - Wachstum Gesamt Zulieferindustrie TOP 75 in Prozent

 

Wachstum Zuliefererindustrie nach Ländern

Die Topzulieferer sind nicht nur stärker, sondern auch umfassender zwischen 2010 und 2017 expandiert. Während bei den Herstellern der Automobile nur jeder zweite Konzern seine Präsenz in diesem Zeitraum erweitern konnte sind es bei den Zulieferern vier Fünftel. Das trifft sowohl auf die betrachteten Unternehmen als Ganzes, als auch für die Konzerne aus den wichtigsten Herkunftsländern Japan, USA und Deutschland zu.

 

Grafik - Wachstum Zuliefererindustrie nach Länder

Grafik - Wachstum Zuliefererindustrie nach Länder - 2

Grafik - Wachstum Zuliefererindustrie nach Länder - 3

 

Wachstum Zulieferindustrie nach Unternehmensgröße

Auch in einer anderen Perspektive zeigt sich deutlich, dass die Schaffung neuer Standorte gleichsam Bestandteil der DNA der TOP-Automobilzulieferer ist. Unabhängig von der aktuellen Unternehmensgröße – sie wachsen weiter.

Überdurchschnittlich wachsen die Konzerne mit aktuell bis zu 500 Standorten – 9 von 10 Unternehmen dieser Gruppe haben expandiert – bereits 2015 im Vergleich zu 2010 und haben in den Folgejahren bis 2017 noch einmal zugelegt.

Nicht ganz so ausgeprägt ist das zahlenmäßige Wachstum der Branchenriesen – hier sind es „nur“ 6 von 10 Unternehmen, die in den letzten Jahren weiter an Größe gewonnen haben.

 

Grafik - Wachstum Zuliefererindustrie nach Unternehmensgröße

Grafik - Wachstum Zuliefererindustrie nach Unternehmensgröße - 2

Grafik - Wachstum Zuliefererindustrie nach Unternehmensgröße - 3