Individuell beraten

Sie verraten viel über die vergangenen und momentanen Prozesse in Unternehmen. Damit es zu einem guten Ende kommt, sind oft die Consultants von Bisnode gefragt. Sie helfen Kunden, das Optimum an Verlässlichkeit und Aktualität aus ihrem Datenschatz zu heben.

Ausdauer.

Eine der wichtigsten Eigenschaften, über die ein Consultant verfügen muss. Eine Gemeinsamkeit, die alle 22 Bisnode Berater eint und das nicht nur, wenn es um knifflige Projekte geht.

Consultants

Der persönliche Austausch wird bei den Bisnode Consultants großgeschrieben.

Ein Teil des Teams zeigt dies den Kollegen aus anderen Abteilungen in der Rennradsportgruppe von Bisnode. Eine weitere Konstante sind die individuellen Lebensläufe. Denn nicht nur die üblichen studierten Volks- oder Betriebswirte finden sich im Team wieder. Informatiker oder Ingenieure ergänzen so ein Wissensportfolio, von dem nicht nur die Kunden, sondern auch die Kollegen profitieren. Doch sitzen nur sechs von ihnen am Standort Darmstadt. Die restlichen Berater verteilen sich über die Bundesrepublik. Doch wie hält man dann so den Teamgedanken hoch? „Team-Calls beispielsweise per Skype oder auch unsere monatlichen Meetings in Darmstadt fördern den Austausch untereinander“, so Sven Sartorius, Director Business Consultant bei Bisnode.

In der Praxis kümmern sich die Berater persönlich um ihre Kunden, dabei sind sie meistens Einzelkämpfer, die auf den Rückhalt in der Truppe bauen können. Doch wie gehen Consultants an Kundenprojekte heran? Grundsätzlich analysieren die erfahrenen Berater zuerst die Ist-Situation, erfassen die Kundenziele und stellen diese beiden entscheidenden Faktoren gegenüber. So erfahren Unternehmer sehr genau, was die zur Verfügung stehenden Daten leisten können und wo sie an ihre Grenzen gelangen.

 

Wichtige Basis: Stammdaten

So auch im Fall des Kunden Keller Holding, des weltweit größten unabhängigen Spezialtiefbau-Unternehmens. Der Milliarden-Konzern kämpfte mit seiner dezentralen Stammdaten-Lösung und suchte im Januar 2015 Hilfe bei Bisnode. Jeder Mitarbeiter bei Keller, der Stammdaten eingab, beispielsweise von Kunden oder Lieferanten, tat dies auf seine Weise. Der Senior Business Consultant Sascha Henning war der ideale Experte für Keller. Er hat einen internationalen Background und ist Ingenieur. „Da wurden die unterschiedlichsten Abkürzungen und Kennzeichnungen vorgenommen. Hinzu kamen nationale Besonderheiten, da Adressen keinen einheitlichen weltweiten Standard unterliegen. So gibt es in einigen Ländern zum Beispiel keine Postleitzahlen“, erklärt Henning.

Auch die üblichen Problemfälle wie doppelte Datensätze, inaktive Firmen oder ähnliche Einträge in der Stammdaten-Datenbank waren vorhanden. „Statt eines aussagekräftigen Reportings, kommt ein sehr fragwürdiges Ergebnis raus. Gerade wenn der Stammdatenbestand wie bei Keller historisch gewachsen ist und dazu auch noch eine komplexe Unternehmensorganisation besteht, ist dies eine große Herausforderung“, so Sascha Henning. Deshalb unterzog Bisnode die Keller-Stammdaten einer eingehenden Statusanalyse, um den Ist-Zustand zu ermitteln. Damit wurde die Basis für ein gezieltes, weiteres Vorgehen geschaffen. Die Auswertung der Analyse wurde dann in einem eintägigen Workshop bei Keller präsentiert. „Zum ersten Mal sah der Kunde alle seine Stammdaten analysiert. Somit konnten bisherige Verdachtsfälle, was die Datenqualität anging, entweder bestätigt oder entkräftet werden. Ein unermesslicher Schatz für den Kunden“, erinnert sich Henning. Das Ergebnis: es bestand Handlungsbedarf.

Damit die Verwaltung der Stammdaten zukünftig reibungslos funktioniert, mussten entsprechende Grundlagen geschaffen werden. Keller war bereit, die Lunte von beiden Seiten anzuzünden: einerseits die Reporting-Qualität anzuheben und andererseits das Personal so zu schulen, dass zukünftig die Stammdaten-Datenbank einheitlich und optimal gepflegt wird. Keller hat das Projekt sehr professionell unterstützt und flog seine Mitarbeiter zu den Workshops aus vielen weltweiten Standorten ein.

 

Sascha Henning

Sascha Henning Senior Business Consultant

 

Eine einheitliche Datenbasis ist die Grundlage für eine funktionierende Stammdatenverwaltung.

 

Zufriedener Kunde

Doch zuerst wurden die Stammdaten mit den aktuellen Bisnode Datenbanken abgeglichen und wenn nötig ergänzt. Die Anwendungen von Bisnode sorgen für ein professionelles Stammdatenmanagement: So werden Dubletten nicht gelöscht, sondern kenntlich gemacht. Dies geschieht auf Basis der D-U-N-S Nummer. Inaktive Firmen werden mit einem Out-ofBusiness-Indikator versehen. Dieser wird genutzt, um zu prüfen, ob sich das Unternehmen komplett aus dem aktiven Geschäftsleben verabschiedet, oder ob es sich durch eventuelle M&A-Aktivitäten verändert hat und in einem anderen – übernehmenden – Unternehmen, aufgegangen ist. Inzwischen laufen die Updates zum Abgleich halbjährlich. „Insgesamt war und ist die Zusammenarbeit mit den IT-Experten von Keller sehr gut verlaufen. Wir haben zusammen an einem Strang gezogen und unser gemeinsames Ziel immer klar im Auge gehabt“, so Henning. So gut, dass der Kunde daraufhin Bisnode auf eine Lösung im Bereich Compliance Screening angesprochen hat. Aber das ist eine andere Geschichte.

 

Weitere Informationen finden Sie unter Master-Data Management.

Das Pre-Sales Consulting Team ist für die Projektvorbereitung verantwortlich. Die Erstellung eines Grobkonzepts, die Aufnahme der Prozesse und Anforderungen sowie die Eignung des Produktes auf Kundenanforderung gehören zu ihren Aufgaben. Zudem assistieren die Consultants bei der Angebots- und Vertragserstellung.

Das Business Consulting Team koordiniert die Projekte und plant deren Durchführung. Dabei erbringen die Consultants unter anderem folgende Leistungen: Erarbeitung von Fachkonzepten, Durchführung und Planung von Workshops oder Schulungen, Projektdokumentation und -abnahme.

Das Post-Sales Consulting Team ist für die Projekterhaltung und Kontrolle verantwortlich. Die Consultants betreuen außerdem die Bestandskunden von Bisnode. Eine weitere Aufgabe ist die Unterstützung der anderen Teams bei Detailfragen.