Suche
Blog Datengesteuertes Marketing

Wie finde ich Kunden, die auch zahlen können?

| Juli 02, 2020

Ja, die Coronakrise hat das wirtschaftliche Umfeld schwierig gemacht. Ja, wir stehen vor harten Zeiten. Und ja, sie können das alles vermutlich nicht mehr hören. Trotzdem stehen viele kleine und mittlere Unternehmen vor einer Durststrecke. Unser Ratschlag: Machen Sie weiterhin Business. Gewinnen Sie Neukunden – und zwar solche, die trotz Krise immer noch zahlungsfähig sind, also eine gute Bonität haben. Wie Sie genau diese finden, das erklären wir Ihnen in diesem Beitrag. Spoiler Alert: Risikogeprüfte Adressen.

Das Geschäftsjahr 2020 steht wegen des Ausbruchs des Coronavirus unter keinem guten Stern. Zwar erleben wir viele Lockerungen, der Zustand der Normalität dämmert bereits am Horizont. Dennoch: Es ist und bleibt schwierig. Ein probates Mittel ist – wie eigentlich in jeder schwierigen Situation – Neukunden zu gewinnen.

Die gute Nachricht ist, dass nach wie vor viele Unternehmen am Markt Business machen wollen. Die etwas weniger Gute, viele können das aber eigentlich gar nicht. Oder anders gesagt, die Krise hat ihnen derart zugesetzt, dass ihre finanzielle Situation sehr angespannt ist.

Viele Unternehmen, stets die gleichen Sorgen

Es ist eigentlich allen klar: Der Handel darf nicht zum erliegen kommen. Sonst droht eine globale Rezession mit globalen Folgen. Doch nach mehr nach einem Jahrzehnt in einem Umfeld mit tiefen Risiken hat sich nun alles verändert. Wer aber jetzt abwartet und nicht handelt, der wird die Krise nicht überleben. Doch mit wem ist es überhaupt noch möglich, Handel zu betreiben? Aber es gibt sie, die finanziell stabilen und krisenbeständigen Unternehmen. Sie wollen und können Geschäfte mit Ihnen machen.

Eine weitere Sorge: Sie haben keine Zeit. Die Maßnahmen müssen schnell Erfolg bringen. Sonst ist das Jahr durch. Und es wird ein schlechtes Jahr.

Risikoprüfung für Ihren Marketingerfolg

Risikoprüfung für Ihren Marketingerfolg

So funktioniert der Adresskauf mit Risikoprüfung

Alles, was Sie über risikogeprüfte Firmenadressen wissen müssen – kurz und kompakt erklärt und dargestellt in einer Infografik.

Infografik jetzt downloaden

Adressen kaufen, aber richtig

Adressen kaufen kennen vermutlich alle, die je auch nur ansatzweise mit Marketing zu tun haben. Diese Listen haben aber alle eine Schwäche: Sie machen keine Aussage darüber, ob ein Unternehmen darauf in Schwierigkeiten steckt oder nicht.

Das legt den Kauf von sogenannten risikogeprüften Adressen nahe. Das funktioniert im Prinzip gleich wie der herkömmliche Kauf. Vor der Auslieferung findet jedoch eine Risikoprüfung jeder einzelnen Unternehmung statt.

Die Vorteile von risikogeprüften Adressen

Während und nach der Krise ist es schwierig, einzuschätzen, wie sehr ein Unternehmen gelitten hat und wie gut es in der Lage sein wird, Rechnungen zu bezahlen. Es besteht auch die Gefahr, dass eine Firma jetzt zwar scheinbar gut dasteht, dafür in ein paar Monaten in Problemen stecken oder sogar pleitegehen wird.

Wenn der Ausgangspunkt der Marktbearbeitung aber bei risikogeprüften Adressen ist, dann schließt man diese Unternehmen von Anfang an aus. Der Streuverlust ist kleiner, gleichzeitig ist die Marketingpower pro Kontakt größer und fokussiert. Auch die Gefahr von Verlusten ist gebannt.

Abonnieren Sie unsere Blog-Updates!

Lesen Sie neue Artikel zu den Themen Credit Management, Master Data, Marketing und Compliance als Erste.