Artikel Datengesteuertes Marketing

Customer Journey: Befolgen Sie diese 7 Tipps, dann werden Ihre Kunden Sie lieben

13 Feb 2019

Haben Sie zufriedene Kunden? Oder sogar glückliche Kunden? Solche, die sogar von ihrem Erlebnis mit Ihnen erzählen und Sie aktiv weiterempfehlen? Wenn nicht, dann ist es höchste Zeit, Ihre Customer Journey aufzupeppen. Bieten Sie Ihren Kunden auf allen Kanälen ein einmaliges Erlebnis. Sorgen Sie für positive Erfahrungen. Sie stärken damit die Kundenzufriedenheit und – viel wichtiger – die Kundenbindung. Was Sie noch besser machen können? Wir haben sieben Tipps und Tricks für ein tolles Kundenerlebnis.

Gestalten Sie also all Ihre on- und offline Vertriebskanäle so attraktiv und spannend wie nur möglich. Jeder Kundenkontakt ist die Chance, diesen zu begeistern. Nutzen Sie diese Chance. Das Ergebnis: Sie machen aus Ihren Kunden treue Fans.

Tauchen wir ein in die 7 Tipps und Tricks.

flat-icon_heart

1. Nutzen Sie Rechnungen für nette Worte und Gesten

Mit einer Rechnung sagen Sie im Prinzip dem Kunden nur, wie viel er Ihnen schuldet. Gestalten Sie sie trotzdem ein wenig persönlicher. Schreiben Sie ein nettes Grußwort auf die Rechnung. Fügen Sie einen Rabattgutschein bei oder nutzen Sie ein schickes Couvert. Die Gestaltungsmöglichkeiten sind fast unbegrenzt. Ihre persönliche Note hinterlässt beim Kunden garantiert Spuren und hilft, Ihre Marke zu positionieren und eine einmalige Customer Experience anzubieten. Um das Ganze auf die Spitze zu treiben, setzen Sie die gleichen persönlichen Akzente auch in Ihren Geschäftsberichten und anderern Dokumenten ein.

flat-icon_shopping-cart

2. Der Kundenservice als Vertriebskanal

Der Kundenservice ist die Visitenkarte Ihres Unternehmens. Bei jedem Kundenkontakt bietet sich ihm die Chance, die Erwartungen des Kunden zu übertreffen und weitere Produkte oder Services zu verkaufen. Weisen Sie ihn deshalb an, bei jedem Kontakt mit dem Kunden über aktuelle Kampagnen zu sprechen. Auf diese Weise etablieren Sie den Kundenservice als weiteren Vertriebskanal, der erstaunliche Ergebnisse erzielt.

flat-icon-star

3. Stärken Sie Ihre Marke auf Pinterest

Posten Sie Produktbilder auf Social Media? Gut. Verlinken Sie sie mit der Produktseite auf Ihrer Website? Das ist nicht immer notwendig oder sinnvoll. In sozialen Medien sucht Ihr Käufer in erster Linie Erfahrungsberichte anderer Kunden. Sorgen Sie also dafür, dass auf Social Media ein Erfahrungsaustausch stattfindet und dass potentielle Käufer die Bewertungen anderer finden. Es ist nämlich eine Sache, selbst auf die Vorzüge Ihres Produkts hinzuweisen. Viel stärker und glaubwürdiger sind aber die Reviews anderer Kunden.

 

flat-icon-saturn

4. Umwerben Sie Ihre Zweifler

Ein tägliches Szenario (leider): Ein Kunde besucht Ihren Webshop, legt einige Produkte in der Warenkorb – und verlässt den Shop wieder, ohne dass er gekauft hat. In diesem Fall hilft Marketing-Automation weiter. Sie stellt sicher, dass dieser Kunde automatisch ein E-Mail erhält, wenn er den Warenkorb ohne Bezahlen verlässt. Ein weiteres probates Mittel ist das Re-Marketing. Es stellt sicher, dass der Kunde auf anderen Websites Banner-Werbung von Ihnen sieht. Somit erhält er die Chance, den Einkauf trotzdem noch abzuschließen.

flat-icon-sad-robot

5. Entschuldigen Sie sich, wenn Sie einen Fehler machen

Jeder Kundenkontakt ist eine Chance, den Kunden zu begeistern? Das trifft auf kaum etwas so treffend zu wie auf Fehler, die Sie begehen. Dabei ist nicht nur Ihre Reklamationsabteilung, sondern die ganze Belegschaft in der Pflicht. Hören Sie sich das Problem des Kunden an. Das mindeste, was er erwartet, ist dessen unmittelbare Lösung. Wenn Sie nun die Extrameile gehen, werden Sie den Kunden begeistern. Lassen Sie ihm dazu eine kleine Aufmerksamkeit zukommen. Geben Sie ein kleines Geschenk oder eine exklusive Produktprobe. Entschuldigen Sie sich mit einer persönlich geschriebenen Karte für die entstandenen Unannehmlichkeiten. Dass Ihr Kunde dann in den höchsten Tönen von Ihnen schwärmt, ist Ihnen gewiss.

flat-icon-lightbulb

6. Inspiration über Instagram

Instagram ist der Kanal der Stunde. Viele Firmen und Influencer tummeln sich in diesem Netzwerk und versorgen ihre Follower mit Tipps, Tricks und Inspiration. Das Beste: Instagram läuft auf dem Smartphone und genießt dadurch eine riesige Reichweite. Nutzen auch Sie dieses Netzwerk für Ihr Unternehmen. Teilen Sie Tutorials und inspirierenden Bilder und Videos mit Ihren Fans. Sie sind im Make-up-Business? Sharen Sie die neusten Schminktipps. Oder führen Sie eine Bäckerei? Wie wäre es mit Brotbacktipps oder Kuchenrezepten?

flat-icon-diamond

7. Belohnen Sie Ihren Kunden

Betrachten Sie die Beziehung zu Ihren Kunden wie eine Ehe. Nur weil der Ring am Finger ist, heißt das noch lange nicht, dass Sie aufhören sollten, an der Beziehung zu arbeiten und sie weiterzuentwickeln. Überlegen Sie sich, wann sich der Kunden geschmeichelt fühlt. Umwerben Sie ihn immer wieder, idealerweise zu einem unerwarteten Zeitpunkt. Ihre Kunden werden zum Beispiel Treuerabatte lieben, noch besser kommen VIP-Veranstaltungen an. Stellen Sie ihn im Webshop kostenlos von Standard- zu Expresslieferung um. Und und und. Denken Sie dabei immer daran, dass es viel teurer ist, einen neuen Kunden zu gewinnen als einem bestehenden etwas zu verkaufen.

Newsletter Anmeldung

Hinweise zum Datenschutz

Die Vertraulichkeit und Integrität Ihrer persönlichen Angaben ist Bisnode ein besonderes Anliegen. Wir werden Ihre Angaben daher sorgfältig und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeiten. Die von Ihnen angegebenen Daten nutzen wir ausschließlich zum Zweck der Zusendung des Bisnode News. Die Bisnode News erscheinen in unregelmäßigen Abständen, aber nicht öfter als einmal im Monat. Sie können sich jederzeit direkt im Newsletter wieder abmelden. Mehr zum Datenschutz hier lesen

Analytisches CRM

Priorisieren Sie Ihre CRM Maßnahmen

Mehr zum CRM Service