Artikel D&B Credit

Zahlungsverhalten: So zahlen Schweizer Unternehmen

09 Nov 2017

Es gibt ihn tatsächlich, den Röstigraben.

Das Zahlungsverhalten Schweizer Unternehmen unterscheidet sich von Kanton zu Kanton. Unternehmen in der französischen Schweiz begleichen ihre Rechnungen später als diejenigen in der deutschen Schweiz. Am schlechtesten zahlen die Tessiner. In diesem Beitrag erfahren Sie, in welchem Kanton die Zahlungsmoral wie gut ist.

61,5% – das ist der Anteil der Rechnungen, den die Unternehmen im Kanton Tessin zu spät zahlen. Das bedeutet, dass nur gerade 38,5% aller Zahlungen innerhalb der Frist eintreffen. Damit ist das Tessin der Kanton mit der schlechtesten Zahlungsmoral in der ganzen Schweiz. Auch beim Verzug der zu spät bezahlten Rechnung nimmt das Tessin mit 15,7 Tagen den unrühmlichen ersten Platz ein.

Auf der anderen Seite der Liste liegt der Kanton Uri. Nur 18,7% der Zahlungen treffen hier nach Ablauf der Frist ein. Das entspricht einem Verzug von durchschnittlich sieben Tagen der zu spät bezahlten Rechnungen. Die Innerschweiz steht ohnehin sehr gut da. Kantone wie Obwalden, Nidwalden und Luzern, aber auch Glarus, St. Gallen und Appenzell liegen bei der Zahlungsmoral ganz vorne.

Der Röstigraben bei der Zahlungsmoral

Die Westschweizer Kantone nehmen es mit der Zahlungsmoral nicht all zu genau. In Fribourg treffen knapp 43% der Zahlungen zu spät ein. Damit steht dieser Kanton im Vergleich noch am besten da. Im Wallis beträgt der Anteil zu spät bezahlter Rechnungen 45,6%, in Neuenburg 47,6%, im Jura knapp 52%, Kanton Genf 52,5% und in Waadt sogar 55,6%.

Innerschweiz sehr gut mit zwei Ausnahmen

Zug und Schwyz bilden die Ausnahmen einer sonst sehr zuverlässig zahlenden Innerschweiz. In einem Gürtel von St. Gallen über Glarus, Uri, Unterwalden und Luzern bis Bern liegen die besten Zahler der Schweiz. Der Kanton Schwyz hingegen ist mit knapp 60% zu spät bezahlter Rechnungen nach dem Tessin sogar auf dem zweiten Platz.

Die Kantone in der Nordschweiz und Graubünden bilden das Mittelfeld. Am besten dabei schneidet der Kanton Zürich mit 36,6% zu spät bezahlter Rechnung ab, gefolgt von Schaffhausen mit 37,2%, Thurgau mit 37,9%, Graubünden mit 38,4%, und Aargau mit 41,2%.

Das DunTrade®-Programm

Die Daten zum Zahlungsverhalten stammen aus dem DunTrade®-Programm, bei dem Bisnode D&B Zahlungserfahrungen sammelt und auswertet. Viele nationale und internationale Unternehmen stellen Bisnode D&B ihre Debitorendaten zur Verfügung. Bisnode D&B ermittelt daraus einen Zahlungsindex, der vor möglichen Liquiditätsproblemen eines Unternehmens warnt.

Newsletter Anmeldung

Hinweise zum Datenschutz

Die Vertraulichkeit und Integrität Ihrer persönlichen Angaben ist Bisnode ein besonderes Anliegen. Wir werden Ihre Angaben daher sorgfältig und entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz verarbeiten. Die von Ihnen angegebenen Daten nutzen wir ausschließlich zum Zweck der Zusendung des Bisnode News. Die Bisnode News erscheinen in unregelmäßigen Abständen, aber nicht öfter als einmal im Monat. Sie können sich jederzeit direkt im Newsletter wieder abmelden. Mehr zum Datenschutz hier lesen

Bisnode D&B DUN Trade®

Profitieren Sie von der Prognosekraft des größten Zahlungserfahrungspools weltweit und bleiben Sie über die Zahlungsmoral Ihrer Kunden informiert.

Erfahren Sie mehr über D&B Dun Trade